Aktuelles Bildungsangebot

Pilze bestimmen

Einführungswochenende mit Exkursionen und Übungen


Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, sich ein ganzes Wochenende nur mit Pilzen zu beschäftigen – zu lernen, sie zu bestimmen und erkennen, z.B. das breite Spektrum der Wuchsformen und Farben des Perlpilzes, den unterschiedlichen Geschmack von Kuhröhrling und Fichtenreizker. Begegnen Sie dem lebensgefährlich giftigen Spitzgebuckelten Raukopf, beißen Sie sich beim Bestimmungsversuch eines "kleinen braunen Pilzes" erst einmal die Zähne aus – trotz Anleitung und vielfältiger Pilzliteratur – um dann am Ende der zwei Tage festzustellen, dass Sie die Merkmalskombinationen des Grünblättrigen Schwefelkopfes, des Zitronenblättrigen Täublings und – sowieso – des Maronenröhrlings inzwischen so verinnerlicht haben, dass Sie diese Pilze sofort erkennen.

Am Samstagabend werden die sicher identifizierten und vom Pilzsachverständigen auch auf ihren Zustand hin kontrollierten Speisepilze ("Zu weich – weg!") in kleinen Probierportionen gereicht. Am Sonntag geht die Gruppe wieder in den Wald, diesmal schon mit am Vortag trainiertem Blick. Weitere Unbekannte und alte Bekannte kommen hinzu, und zum Teil gelingt das Bestimmen schon schneller und sicherer als noch gestern.

Referent_in: Simon Makhali, Pilzsachverständiger

Kosten: 135,- € inkl. Verpflegung und Übernachtung im DZ mit D/WC
               150,- € inkl. Verpflegung und Übernachtung im EZ mit D/WC

Termine

28.09.2019 - 29.09.2019