Aktuelles Bildungsangebot

Diversität & Gesellschaft - Professionalisierung politischer Jugendbildung (ONLINE)


Ziele / Inhalt:
Trotz des Vorwurfs der Politikverdrossenheit sind Jugendliche heute politisch interessiert. Sie wollen die Klimapolitik mitgestalten, sich politisch zeigen und gesellschaftlich partizipieren. Sie beschäftigen sich mit politischen Twittermeldungen und anderen Social Media Kanälen w?hrend sie zeitgleich mit der besten Freundin im Zimmer sitzen. Wie kann somit politische Jugendbildung professionell gestaltet werden? Was muss angesichts der Heterogenität jugendlicher Lebenslagen das Angebot politischer Jugendbildung bieten, wenn sie zu Demokratie und Teilhabe ermutigen will?

Diese Fortbildung bietet einen Überblick über die theoretischen Grundlagen, die Praxis und die aktuellen Herausforderungen außerschulischer politischer Jugendbildung. Neue Perspektiven und praktische Chancen werden thematisiert: Wie können gesellschaftliche Themen in Gruppen bearbeitet werden? Wie kann ich politische Jugendbildung in meiner Arbeit aufnehmen?
Was sind die klassischen und was die neuen Inhalte politischer Jugendbildung? Wo und wie findet außerschulische politische Jugendbildung heute statt? Was sind digitale Perspektiven in diesem Handlungsfeld und was sind die aktuellen Herausforderungen? Wie gehen wir mit Rechtsextremismus, Antisemitismus, Rassismus, und Heterosexismus in politischer Jugendbildung um?

Welche Ansätze in der politischen Jugendbildung gibt es überhaupt?

Dieses Seminar richtet sich an alle, die das Handlungsfeld der politischen Jugendbildung kennenlernen und vertiefen wollen.

Inhalte:
Theoretische Grundlagen
Praxisperspektiven (Kennenlernen ausgew?hlter Methoden)
Aktuelle Diskussionen

Methodenvielfalt ist garantiert!

Termin: 31.05. - 01.06. 2021

Online-Seminar Zeitrahmen:
Täglich 9:00-15:00 Uhr, gearbeitet wird im 90 Minuten Rhythmus mit Pausen.

Zielgruppe:
Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, insbesondere aus der Kinder- und Jugendarbeit

Referentin / Referent:
Tanja Berger, Bildungsreferentin in der politischen Bildung bei HochDrei e.V.
Dr.in Ines Pohlkamp, Referentin fuer geschlechtersensible paed. und intersektionale Bildung


Kursgebühr: 75,00€

Anmeldung: https://www.fobionline.jh.niedersachsen.de/detail.php?urlID=2767
 

Kooperationspartner: Nds. Landesjugendamt

 

Verantwortlich im Nds. Landesjugendamt:

Simone Pleyer (inhaltlich), 0511/89701-347

Dagmar Tönjes (Verwaltung), 0511 / 89701-332

 

Päd. Verantw.: Dr.in Ines Pohlkamp

Termine