Aktuelles Bildungsangebot

Worte können Mauern sein oder Fenster: Konflikte mit der gewaltfreien Kommunikation lösen. Einführung- Bildungsurlaub


„Jenseits von Richtig und Falsch liegt ein Ort, dort treffe ich Dich.“ Rumi

Wer kennt das nicht? Eben war noch alles in Ordnung, dann ein Blick, ein Satz und die Beziehung gerät ins Wanken, zu einem lieben Menschen oder auch zu einer Kolleg*in. Die gewaltfreie Kommunikation (GFK), auch wertschätzende oder verbindende Kommunikation genannt, kann helfen Konflikte zu lösen, ohne dass es Gewinner*innen oder Verlierer*innen gibt. Menschen lernen einander zu zuhören und sich ehrlich mitzuteilen. Egal ob es um Streit in der Familie, in der Schule oder am Arbeitsplatz geht.

Das Modell und die damit verbundene Haltung geht zurück auf den nordamerikanischen Psychologen, Dr. M. Rosenberg. Er war Schüler von Carl Rogers und Zeitgenosse von Virginia Satir. Beide sind Vertreter*innen der humanistischen Psychologie. Mit der GFK wird es möglich, durch meine Sprache und meine Haltung, meinem Gegenüber authentisch und mit Wertschätzung zu begegnen. Es kann ein Austausch mit der anderen Person entstehen, der von gegenseitigem Verstehen geprägt ist.

Wir lernen zu verstehen, was mich innerlich bewegt, auch wenn ich abwertende oder verletzende Worte an mich richte. Und wir beginnen zu verstehen, was mein Gegenüber umtreibt, auch wenn er schimpft und poltert. In einer schönen (naturnah und behaglich) Umgebung mit gutem Essen, verstehen, lernen, lachen, diskutieren und experimentieren wir mit der GFK.

 

Themen & Fragestellungen

  • Das Modell der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg
  • Umsetzung er Gewaltfreien Kommunikation in die alltägliche Praxis
  • Selbstfürsorge und Empathie, Selbstwirksamkeit
  • Wie drücke ich mich aus, was kann ich tun, damit ich in Verbindung komme?
  • Wie verstehe ich mich selbst?
  • Innehalten, wenn ich bemerke, dass mein Kopfkino losgeht
  • Wie drücke ich mich wertschätzend aus?
  • Die Waage aus Tun und Sein aus der Transaktionsanalyse
  • Kollegiale Beratung mit den Gefühlsmonstern/Höch-Corona
  • Affektionskurve und Interventionsmöglichkeiten
  • Neurobiologie in Konfliktsituationen
  • Aktives zuhören nach Schulz von Thun

 

Termin: 7.-11.11.2022, Start 10:30 Uhr, Ende 13:00 Uhr am Freitag nach dem Mittagessen

Kosten: 395,00 € mit Seminar, Unterkunft in EZ, Verpflegung (vegan, vegetarisch, mit Fleisch), Kosten ohne Übernachtung: 280,00 € (inkl. Verpflegung)

Anmeldung unter info@bredbeck.de

 

Die Anerkennung als Bildungszeit/Bildungsurlaub in Bremen und Nds. ist beantragt. Weitere Bundesländer auf Anfrage!

Termine

07.11.2022 - 11.11.2022