Aktuelles Bildungsangebot

Erwachsen werden Unsicherheiten?!

Jugendliche in Übergängen


Jugendliche in ihren Übergängen begleiten und bestärken

 

(Benachteiligte) Jugendliche sind in der Übergangsphase zunehmend mit einem Maßnahmendschungel, verschiedenen Anforderungen, und vor allem mit der Angst keinen Ausbildungsplatz oder eine Arbeitsstelle zu finden, konfrontiert. Sie erleben Ausgrenzung. Das verunsichert und verstärkt den Druck, direkte Anschlüsse finden zu müssen.

Dieser Druck wiederum kann bei Jugendlichen zur Überforderung, bei anderen zur Vermeidung, gekoppelt mit Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit führen.

Dabei sind standardisierte Wege und nahtlose Anschlüsse an Lebensphasen zunehmend eine Seltenheit und Brüche sowie schwierige Lebenslagen längst Teil der Lebensbiografien der meisten Menschen. Wenn Jugendliche biografische Brüche als Teil des Lebens anerkennen, wird ein aktiver Umgang, eine aktive Lebensgestaltung möglich. In der Fortbildung wird deshalb ein gesellschaftspolitischer Blick auf den Übergang aus historischer, politischer und gesellschaftlicher Perspektive geworfen. Die aktuellen Anforderungen an die Jugend werden reflektiert und die eigenen pädagogischen Handlungsansätze vor diesem Hintergrund erweitert.

Inhalte

  • Kenntnisse zum Strukturwandel der Arbeitsgesellschaft und zum Verstehen des Übergangssystems
  • Einblicke in die aktuellen Anforderungen an die Jugend im Übergang
  • Selbstreflexion eigener Ansätze und Handlungsspielräume
  • Kennenlernen zentraler Ansätze, Bildungskonzepte und Methoden für die Berufs- und Lebenswegplanung

 

Zielgruppe: Fachkräfte der Jugendsozialarbeit, Jugendbildungsarbeit, die mit Jugendlichen im Übergang Schule-Beruf arbeiten, Interessierte

Referent_in: Mari Nagaoka, Diplom Pädagogin, Bildungsreferentin, arbeitsweltbezogene politische Bildungsarbeit

 

Kosten: 280,00 € inkl. Verpflegung und Unterkunft im EZ

 

Kooperation: Niedersächsisches Landesamt für Soziales, Jugend und Familie

 

Anmeldung: www.fobionline.jh.niedersachsen.de

Termine

11.12.2019 - 13.12.2019