#Lautsein - Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Osterholz

 

Die Bildungsstätte Bredbeck setzt sich mit ihrem Verständnis von emanzipatorischer politischer Bildungsarbeit schon immer für die Selbst- und Mitbestimmung, reflexive Meinungsbildung und die Entwicklung von solidarischem Gemeinsinn im Sinne einer starken Demokratie ein.

Zusammen mit dem Kreisjugendamt als federführendes Amt ist die Bildungsstätte Bredbeck als Fach- und Koordinierungsstelle in dem Programm „lautsein – Partnerschaft für Demokratie“ dabei. Damit bieten sich für die Bildungsstätte erweiterte Handlungsmöglichkeiten mit ihrer Expertise aktiv Demokratiebewusstsein zu stärken und mitzugestalten.

Im Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Seit Mitte 2020 ist der Landkreis Osterholz im Bundesprogramm „Demokratie leben!“ als Partnerschaft für Demokratie dabei. Das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senior*innen, Frauen und Jugend verfolgt das Ziel, Demokratiebildung, Vielfaltsgestaltung und Extremismusprävention weitflächig durch den Aufbau von vernetzenden Strukturen, dem Zusammenbringen von Akteur*innen, der Bündelung und dem Aufbau von Expertise und der Förderung von Modellprojekten voranzubringen. Eine der Säulen dieses Programms sind die auf der kommunalen Ebene angesiedelten Partnerschaften für Demokratie, dem mittlerweile bundesweit 330 Kommunen angehören.

 

Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Osterholz

Im Landkreis Osterholz wurde bei der Beantragung der inhaltliche Schwerpunkt auf Jugendbeteiligung und Anti-Diskriminierung gewählt:

  • Jugendbeteiligung verstehen wir hier als notwendiges Instrument der Demokratieförderung, weil Mitbestimmungs- und Selbstwirksamkeitserfahrungen, Erfahrungen von thematischen Aushandlungen in der Gruppe Grundsteine in der Bewusstseinsbildung demokratischer Werte legen.
  • Machtasymmetrien in der Gesellschaft und damit verbundenen Diskriminierungsstrukturen führen dazu, dass gleichberechtigte Beteiligung(smöglichkeit) aller Mitglieder der Gesellschaft als Grundlage einer fairen Demokratie nicht ausreichend gegeben ist. Der gleiche Zugang zu Beteiligung muss also durch den Abbau von Diskriminierung geschaffen werden und diese Arbeit ein essentieller Bestandteil der Demokratieförderungsarbeit sein.

Mit dem Slogan: #lautsein – Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Osterholz heißt es nun:

  • #lautsein mit Kindern und Jugendlichen, um Mut und Begeisterung zur Beteiligung zu wecken.
  • #lautsein um Diskriminierung und Benachteiligung zu vermeiden. Dabei sollen Selbstverantwortung und Eigenständigkeit gestärkt werden.
  • #lautsein gemeinsam mit Allen für Demokratie und Vielfalt: um eine Plattform für bestehendes und neues Engagement zu bieten. Dies geschieht in Form von Veranstaltungen, Seminaren, Qualifizierungen. Es gibt zwei Fördertöpfe in dem Programm worüber (Mikro-)Projekte von gemeinnützigen Organisationen, Initiativen und Gruppen in dem Themenfeld gefördert werden können.

Hier finden Sie ein Schaubild zur Organisations- und Förderstruktur

Die Bildungsstätte Bredbeck rahmt als Fach- und Koordinierungsstelle das Programm sowohl mit ihrer fachlich-thematischen Expertise als auch mit ihrer Erfahrung in der Konzipierung, Planung, Durchführung und Abwicklung von Projekten. Gemeinsam mit der Kreisjugendpflege und den Gremien des Programms sollen nachhaltige kommunale Strukturen im Landkreis zur Demokratiestärkung geschaffen werden.

  • Bredbeck setzt hierbei mit eigenen Projekten, Fortbildungen und Veranstaltungen Akzente und fachliche Impulse.
  • Bredbeck steht beratend Gruppen, Initiativen und Organisationen bei der Entwicklung und Beantragung von Projekten zur Seite. Die Wissensvermittlung und –weitergabe zu Fördermittelakquise und Projektabwicklung insbesondere an kleinere Initiativen und Gruppen steht dabei im Fokus.
  • Bredbeck begleitet und stärkt Jugendliche in ihrem politischen Engagement (u.a. im Peer-Leader-Forum)
  • Bredbeck vernetzt Akteur*innen untereinander und macht sich für die Zusammenführung von fachlicher Expertise und praktischer Umsetzung stark.

 

Übersicht der über das Programm geförderter Projekte:

2021:

  • Szenische Lesung „Rechts außen“ (Mikroprojektefonds Extremismusprävention)
  • Jugendbeteiligungstag in Osterholz-Scharmbeck  (Mikroprojektefond Demokratiebildung)
  • Online-Fachtag „Demokratiebildung mit Kindern“ (Mikroprojektefond Demokratiebildung)
  • Erstellung des Bildungsmaterials eines Hörspielprojekts „Meine Partei“ (Mikroprojektefond Demokratiebildung)
  • Workshop „Eine Spur mehr“ – politische Selbstorganisierung verbessern“ (Mikroprojektefond Demokratiebildung)

2022:

  • Theaterprojekt „Alles prima?!“ (Einzelprojekt)
  • Hörspielprojekt "Wie wollen wir leben oder Worpswede 2050?!" (Einzelprojekt). Eine Anleitung zu 
  • Workshop „Empowerment und Flyerenwicklung Queer“ (Mikroprojektefond Vielfaltgestaltung)
  • Workshop: „Entwicklung queerfreundlicher Strukturen in der Jugendarbeit (Mikroprojektefond Vielfaltgestaltung)
  • Mitternachtsfußball (Mikroprojektefond Vielfaltgestaltung)
  • Plakat Kinderrechte „Lerne Deine Rechte kennen!“ (Mikroprojektefond Demokratiebildung)
  • Klassismus in der Demokratiebildung – Online Fachtag (Einzelprojekt)
  • Filmaufführung „Angriffskrieg gegen die Ukraine“ (Mikroprojektefond Extremismusprävention)
  • Online-Veranstaltung „(Akut)Trauma verstehen – Ressourcen stärken: Was machen Krieg und Flucht mit Menschen und was heißt das für die pädagogische Praxis?“ (eigenes Projekt)

 

HABEN SIE EINE PROJEKTIDEE?

MÖCHTEN SIE EINEN ANTRAG STELLEN?

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

 

Alle Informationen auch zur Fördermöglichkeiten und die Antragsformulare finden Sie / findet Ihr auf der Seite:

www.landkreis-osterholz.de/demokratieleben

Kontakt: Mari Nagaoka, 04791-96183734
demokratieleben@landkreis-osterholz.de
instagram: demokratieleben_bredbeck